So beginnt es also….

Veröffentlicht: 09/05/2011 in Uncategorized

Da bin ich nun, habe endlich meinen eigenen Blog, reihe mich ein in die lange Liste von Menschen die ihr Leben mit der gesamten Welt, in meinem Fall mit der Welt die deutsch versteht, teilen.

Was mich dazu bewegte? Vielleicht mein dringendes Bedürfnis zu zeigen wie unglaublich toll ich bin, vlt. der Gedanke: Was andere können, kann ich auch. Genau weiß ich es nicht. Es ist ein Experiment, mal sehen was draus wird.

Aber was schreibe ich hier nun rein? Einfach nur Sachen die in meinem Leben passieren? All meine Gedanken, meine Gefühle? Sicher nicht. Aber ich kenne mich. Ganz unpersönlich wird es nie werden.

Als erstes dachte ich mir, ich schreibe Kritiken über Filme, Bücher, Serien, Musik etc. Aber ich fürchte das wäre zu wenig. Also wird es eine Mischung aus Kritiken, Lebenserfahrungen und auch Konzertberichten.

Damit fange ich also an. Und jetzt suche ich nach einem tollen Übergang um euch etwas über mich zu verraten. Was macht mich aus? Wer bin ich? Als wenn ich das so genau wüsste. Pah. Niemand weiß das zu 100% über sich. Keiner. Es kann mir auch keiner sagen er tue das. Niemals!

Naja, ok. Ich erwähnte, dass ich Kritiken zu allen möglichen Sachen hier reinstellen will. Also schreib ich mal was ich so in der Richtung mag.

Ihr werdet feststellen, dass sich, wenn ich Konzertberichte schreibe, sie sich zu großen Teilen um Coppelius drehen werden. Coppelius. Wie ich diese Band liebe. Zu sehr dreht sich mein Leben um diese Band. Ich habe schöne und traurige Momente mit und auch wegen dieser sechs Herren erlebt. Meine besten Freunde, mein größter halt in meinem Leben lernte ich durch sie kennen. Ohne die Fanatikerschaft drum herum wäre mein Leben wirklich leer. Mit den Menschen die ich durch diese Musik kennen lernen durfte habe ich schon viel gelacht und konnte auch mal so richtig heulen. Für alle die Coppelius noch nicht kennen (Schämt euch, jawohl!): die Musik ist etwas schwer zu beschreiben. Am einfachsten ist die Erklärung: Rockmusik mit klassischen Instrumenten, Texten die sich oft an literarische Werke anlehnen, z.B. Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann. Stilecht, um der Epoche dieser Wekre gerecht zu werden, treten sie in Frack und Zylinder auf. Weitere Infos findet ihr hier. Mehr kommt sicherlich noch.

Filme, Serien, Bücher … alles wichtige Dinge in meinem Leben. Aber das werde ich ein ander mal ausführen. Dies sollte ja nur ein Einstieg sein. Nur eins: Ich liebe Johnny Depp 🙂

Bis demnächst, eure Eule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s